Aktuelles

FFH-Public Viewing mit Rekord-Bilanz

 w343 2014 frankfurt pv reihe eins

Über 181.000 Fans verfolgen die sieben deutschen WM-Spiele

FFH-Public Viewing mit Rekord-Bilanz: Mehr als 181.000 Fans verfolgten die sieben deutschen WM-Spiele in der Commerzbank-Arena

Sie haben mitgefiebert und sieben Mal gefeiert: Insgesamt 181.000 Zuschauer sahen die deutschen Spiele bei der FIFA WM 2014, die die Commerzbank-Arena und der hessische Privatsender HIT RADIO FFH im Frankfurter WM-Stadion bei Hessens größtem Public Viewing gezeigt haben.

Damit wurde der Zuschauerrekord von 120.000 beim FFH-Public Viewing der EURO 2012 in der Commerzbank-Arena gebrochen. Den Höhepunkt bildete das gestrige Finale: 50.000 Fans feierten ausgelassen den 1:0 Sieg ihres Teams und den vierten Weltmeistertitel.

Wetter-sicheres FFH-Public-Viewing Vergnügen, eine perfekte Sicht auf das Spielgeschehen dank satter 412 Quadratmeter Leinwand und ein tolles Liveprogramm - diese Argumente überzeugten die Fans. Schon zum ersten Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Portugal waren mehr als 18.000 Zuschauer in die Commerzbank-Arena geströmt, das Finale bildete auch in Frankfurt die Höchstmarke: 50.000 Fans verfolgten das nervenaufreibende Finalspiel gegen Argentinien im Stadion. Noch lange nach Abpfiff tanzten sie und feierten ausgelassen den vierten Stern. Die Tickets für das Public Viewing des Finalspiels waren innerhalb von 24 Stunden nach dem 7:1-Halbfinal-Sieg über Brasilien ausverkauft. Vor dem Finale sorgten Bülent Ceylan, Morris Jones und Tim Toupet für Stimmung, die FFH-Moderatoren Daniel Fischer und Felix Moese heizten den Fans mit Hits und Infos vor dem Spiel, in der Halbzeitpause und der Jubelfeier ein.

"In echter Stadionatmosphäre sieben Spiele unserer Elf erleben zu dürfen, das war ein gigantisches Erlebnis. Wir bedanken uns bei den Fans für ihr Kommen und die tolle Stimmung", so Stadionmanager Patrik Meyer. "Ein besonderer Dank gilt auch allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vom Catering über die Security bis zur Straßenbahn, die insbesondere beim Finale im Einsatz waren und das Public Viewing des Spiels der Spiele ermöglicht haben."

FFH-Geschäftsführer und Programmdirektor Hans-Dieter Hillmoth: "Wir haben uns das hessisch-brasilianischen Sommermärchen gewünscht und für die FFH-Public Viewings ordentlich getrommelt. Dass so viele Fans mit dem Weltmeister-Titel und spannende Spielen belohnt worden sind, freut uns sehr. Es waren großartige Feste in der Commerzbank-Arena." Direkt nach Abpfiff hatte der Sender eine 24 Stunden dauernde Party-Marathon im FFH-Programm gestartet.

FFH-Public Viewing 2014 - Zuschauerzahlen im Überblick:

  • 16. Juni: Deutschland gegen Portugal - 18.200 Zuschauer
  • 21. Juni: Deutschland gegen Ghana - 30.000 Zuschauer
  • 26. Juni: Deutschland gegen USA - 19.000 Zuschauer
  • 30. Juni: Achtelfinalspiel Deutschland gegen Algerien - 10.000 Zuschauer
  • 4. Juli: Viertelfinalspiel Deutschland gegen Frankreich - 32.800 Zuschauer
  • 8. Juli: Halbfinalspiel Deutschland gegen Brasilien - 21.000 Zuschauer
  • 13. Juli: FINALE Deutschland gegen Argentinien - 50.000 Zuschauer

Hintergrund: FFH-Public Viewing in der Commerzbank-Arena

Mit der FIFA WM 2014 geht die fünfte Public Viewing-Veranstaltungsreihe in Folge zu Ende, die Commerzbank-Arena und HIT RADIO FFH gemeinsam im Frankfurter Stadion realisiert haben. Bereits zur WM 2006 wurde das Halbfinale der deutschen Elf live aus Dortmund übertragen - damals noch auf dem 33 Quadratmeter großen Videowürfel. Bei der EM 2008 verfolgten 50.000 Fans hier die Final-Niederlage Deutschlands gegen Spanien. Zur WM 2010 wurden erstmals alle Spiele der DFB-Elf übertragen, die HD-Leinwand maß 116 Quadratmeter. Über 111.000 Besucher verfolgten dabei die sechs Spiele im Frankfurter Fußballtempel. Zuletzt wurden zur EURO 2012 alle deutschen Spiele gezeigt, das Halbfinale setzte den Schlussstrich.

Weitere Informationen zur Veranstaltung

  • Facebook
  • Twitter
  • delicious
  • MisterWong
  • stumbleupon
  • Google
  • Reddit
  • Digg
  • Technorati
  • Newsvine
  • Windows
  • Yahoo!
  • RSS