Aktuelles

30.000 begeisterte Fans feierten bei Hessens größtem WM-Public Viewing in der Commerzbank-Arena

30.000 begeisterte Fußball-Fans verfolgten das Spie l Deutschland gegen Ghana bei Hessens größtem WM-Public Viewing. © SFM 30.000 begeisterte Fußball-Fans verfolgten das Spie l Deutschland gegen Ghana bei Hessens größtem WM-Public Viewing. © SFM

Was für ein Match - 2:2 im zweiten Gruppenspiel gegen die ghanaische Auswahl - und spannender ging es fast nicht: Führungstreffer, schneller Ausgleich, Rückstand und Verzweiflung - bevor "Super-Miro" die über 30.000 Zuschauer in der Commerzbank-Arena Frankfurt mit seinem Ausgleichstreffer erlöste.

Der Strom wollte gar nicht mehr abreißen: Noch bis kurz nach dem Anpfiff der Partie Deutschland gegen Ghana liefen Menschenmassen zielstrebig durch die Arena Tore in den Innenraum der Commerzbank-Arena und zu den Sitzblöcken. Sogar der Oberrang in der Osttribüne war proppenvoll - beim großen FFH-Public Viewing in der Commerzbank-Arena. Rund 30.000 Fußball-Fans verfolgten das nervenaufreibende Spiel und feierten im Anschluss friedlich das 2:2.

"So ein großer Zulauf schon bei den Vorrundenspielen - das ist einfach toll", so Stadionmanager Patrik Meyer. "Wir freuen uns, dass die Megaleinwand bei den Fans so gut ankommt und es sich so schnell rumgesprochen hat, was für ein Erlebnis das Public Viewing in der Commerzbank-Arena ist."

Ein Meer aus schwarz und weiß breitete sich vor FFH-Moderator Felix Moese aus, der von der großen Bühne aus die Fans auf das Spiel einstimmte. Unterstützung erhielt er kurz vor Spielbeginn von Sänger und Entertainer Mickie Krause. "Schatzi schenk mir ein Foto" sang Krause. Und 30.000 Zuschauer in der Commerzbank-Arena sangen mit. Hochkarätig besetzt war auch das Experteninterview, bei dem der ehemalige ghanaische Fußballspieler Anthony Yeboah und sein ehemaliger Trainer Dragoslav "Stepi" Stepanovic ihre Einschätzungen zum Spielverlauf abgaben.

KIRCHE TRIFFT FUSSBALL

Drei Stunden vor dem Spiel feierten rund 4000 Fußball-Fans unter dem Motto "DOPPEL(S)PASS" einen ganz besonderen Gottesdienst - mitten im Stadion!

Katholische und evangelische Kirche spielten einen Doppelpass, der einen Moment der Ruhe vor dem Spiel aus Brasilien brachte. Kirchenpräsident Volker Jung von der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und Pfarrer Wolfgang Rösch, Ständiger Vertreter des Apostolischen Administrators für das Bistum Limburg, betonten die intergierende Bedeutung des Fußballs. Zum WM-Gottesdienst gab es Musik der Frankfurter Band HABAKUK und Tanzchoreographien der Galactic Dancers. Die Kollekte kommt Projekten in beiden Ländern der heutigen Begegnung zugute: Mit der einen Hälfte wird ein Trinkwasserprojekt im Norden Ghanas unterstützt, die andere ist für ein integratives Fußballtraining des Vereins Teutonia Köppern bestimmt.

DEIN STADIONSOMMER FRANKFURT - SO GEHT ES WEITER: FFH-PUBLIC VIEWING DEUTSCHLAND GEGEN USA

Rhein-Main statt Recife: Am 26. Juni trifft das deutsche Nationalteam im letzten Vorrundenspiel in Recife auf die USA. Auch für dieses Spiel müssen die Hessen nicht nach Brasilien reisen, um erstklassige WM-Stimmung zu erleben. Einlass ist an diesem Tag um 16 Uhr. Bis zum Spielbeginn um 18 Uhr werden HIT RADIO FFH-Morningshow-Moderator Daniel Fischer und die Van Baker-Band das WM-Fieber im Innenraum und auf den Rängen der Commerzbank-Arena in die Höhe steigen lassen.

TICKETS FÜR DIE NÄCHSTEN SPIELE

Tickets für das FFH-Public Viewing sind unter www.stadionsommer.de und www.FFH.de für 8 Euro (Sitz- und Stehplätze, freie Platzwahl) erhältlich und enthalten die kostenlose An- und Abreise mit Bus und Bahn im gesamten RMV-Gebiet. Je nach Verfügbarkeit werden an den Tageskassen noch Eintrittskarten für 10 Euro angeboten.

Weitere Informationen zur Veranstaltung

  • Facebook
  • Twitter
  • delicious
  • MisterWong
  • stumbleupon
  • Google
  • Reddit
  • Digg
  • Technorati
  • Newsvine
  • Windows
  • Yahoo!
  • RSS